Meldungen

Metropole Ruhr zieht wissenschaftliche Fachkräfte an

18.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Die Metropole Ruhr zählt zu den dichtesten Forschungslandschaften in Europa. „Die Menschen hier sind Macher und sehr aufgeschlossen gegenüber Veränderungen. Das ist sehr gut für die Forschung“, meint Prof. Dr. Clara Saraceno vom Lehrstuhl Photonics and Ultrafast Laser Science. Unter der Rubrik "Arbeiten" veröffentlichte die Metropole Ruhr kürzlich einen Artikel über die junge Wissenschaftlerin der Ruhr-Universität Bochum. "Clara Saraceno ist ein 'polyglotter High Potential' ganz nach dem Geschmack vieler Arbeitgeber: In Argentinien geboren, in Frankreich studiert, in der Schweiz den Doktortitel erworben, im Silicon Valley gearbeitet. Heute lebt und forscht sie in Bochum – und hier will sie bleiben", schreibt die Metropole Ruhr. "Frisch promoviert ist die 34-jährige Wissenschaftlerin 2016 zum Forschen in die Metropole Ruhr gezogen – mitsamt ihrer Familie." Den ganzen Bericht zur internationalen Karriere von Clara Saraceno und ihrer persönlichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie lesen Sie unter http://www.metropole.ruhr/arbeiten/karriere-fachkraefte/.

Center of Computer Science eröffnet

16.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Um die Forschungsstärke exzellenter Grundlagenforschung und topaktueller Anwendungsfelder auf dem Gebiet der Informatik an der Ruhr-Universität Bochum zu bündeln, wurde das "Center of Computer Science" neu gegründet. Das Center vernetzt auf dem Gebiet der Informatik tätige Arbeitsgruppen an der RUB und wird gemeinsam von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und der Fakultät für Mathematik als wissenschaftliche Einrichtung getragen. Direktor des "Center of Computer Science" ist Prof. Dr. Alexander May, Leiter des Lehrstuhls für Kryptologie und IT Sicherheit. Prof. Dr. Thorsten Holz, Leiter des Lehrstuhls Systemsicherheit, wurde zum Stellvertreter des Zentrums gewählt. Die am Center beteiligten Forscherinnen und Forscher sind sowohl national, als auch international bestens vernetzt. Ziel ist es, die Informatikkompetenzen an der Ruhr-Universität zu bündeln und in Zukunft verstärkt auszubauen.

Tobias Schneider mit Klaus-Marquardt-Preis ausgezeichnet

13.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Semesterkonzert Ende des 19. Jahrhunderts gastierte Antonín Dvořák in den USA und schrieb seine neunte Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Rund 20 Jahre später wurde Leonard Bernstein im US-Staat Massachusetts geboren. Die Komponisten brachte Universitätsmusikdirektor Nikolaus Müller nun am 12. Juli 2018 beim Semesterkonzert zusammen. Wie üblich, bildete das Semesterkonzert auch den Rahmen für die Verleihung der Universitätspreise an ausgezeichnete Studierende der RUB. Überreicht wurden die Preise von Birgit Fischer, der Vorsitzenden des Hochschulrates, und von der Moderatorin des Abends, Prof. Dr. Kornelia Freitag, Prorektorin für Lehre und Internationales. Der Dr.-Klaus-Marquardt-Preis ging an Dr. Tobias Schneider für seine Dissertation „Hardware-Based Countermeasures Against Physical Attacks“. Der IT-Experte befasst sich darin mit dem sogenannten Internet der Dinge. Den gesamten Bericht lesen Sie in den RUB-News unter http://news.rub.de/kultur-und-freizeit/2018-07-13-semesterkonzert-bernstein-und-dvorak-sorgen-fuer-begeisterung. (Foto: RUB/Kramer)

Jan Trieschmann erhält Eickhoff-Preis 2018

09.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Eickhoff-Preis

Dr. Jan Trieschmann wurde am vergangenen Freitag, 6. Juli 2018, für seine Doktorarbeit mit dem Gebrüder-Eickhoff-Preis ausgezeichnet. Trieschmanns theoretische Berechnungen helfen beim Verständnis von Beschichtungsprozessen. Davon könnte auch die Industrie profitieren. Wie sich bei der plasmagestützten Beschichtung von Oberflächen die Teilchen in der Gasphase ausbreiten, hat Dr. Jan Trieschmann in seiner Doktorarbeit an der Ruhr-Universität Bochum mit einem Computermodell analysiert. Ein detailliertes Verständnis dieser Prozesse kann helfen, den Abscheideprozess so genau wie möglich auf die jeweilige industrielle Anwendung anzupassen. „Ohne Plasmaprozesse wären viele moderne Applikationen gar nicht möglich“, sagt Jan Trieschmann. Die Arbeiten erfolgten im Rahmen des Sonderforschungsbereich/Transregio 87 „Gepulste Hochleistungsplasmen zur Synthese nanostrukturierter Funktionsschichten“, in dem er auf Daten aus experimentellen Untersuchungen von Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen konnte. Auch Dr. Helge Stein vom Lehrstuhl Werkstoffe der Mikrotechnik wurde an diesem Tag für seine Doktorarbeit ausgezeichnet. Eickhoff-Preis1 Jan Trieschmann erhielt für seine Arbeit, wie sein Mitstreiter, den mit 3.000 Euro dotierten Gebrüder-Eickhoff-Preis, den beide in der Eickhoff-Fabrik entgegennahmen. Mehr zur Verleihung lesen Sie auf den RUB-News-Seiten unter http://news.rub.de/presseinformationen/wissenschaft/2018-07-09-eickhoff-preis-was-beim-beschichten-von-oberflaechen-mittels-plasmen-passiert und unter http://news.rub.de/wissenschaft/2018-07-09-ingenieurwissenschaft-eickhoff-preise-2018-verliehen. (Fotos: RUB/ Marquard)

IT-Praktikum in New York

06.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Der DAAD hat ein spannendes Praktikumsangebot: https://www.daad.org/en/2018/07/01/it-internship-at-daad-new-york/. Es geht um ein IT-Praktikum in New York. Einen Erfahrungsbericht dazu finden Sie unter https://www.daad.org/en/2017/08/10/in-profile-eva-roddeck/. Die Bewerbungsfrist ist der 1. August, bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Odenbach vom International Office (anika.odenbach@uv.rub.de).

Mehr Schutz für das Netz der Dinge

04.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Zenger Gerade erst hat sich Dr. Christian Zenger über den 1. Platz im bundesweiten Wettbewerb „Digitales Start-up des Jahres“ freuen können, da erhält er auch schon die nächste Auszeichnung: Am 27. Juni 2018 wurde er in Berlin zum „Innovator unter 35“ gekürt. Bei diesem Wettbewerb des renommierten Magazins Technology Review werden junge Vordenker aus Deutschland und ihre wegweisenden Ideen und vielversprechenden Projekte prämiert. Der Preis wurde 2018 zum fünften Mal vergeben. Christian Zenger nahm den Preis stellvertretend für das vom ihm und Dr. Heiko Koepke gegründete Unternehmen Physec entgegen. Das Spin-off vom Lehrstuhl für eingebettete Sicherheit am HGI der RUB entwickelt und produziert sichere, nutzerfreundliche und kostengünstige Software- und Hardwarelösungen für mehr Sicherheit im Internet der Dinge. Für ihre Geschäftsidee sind Zenger und Koepke bereits mehrfach ausgezeichnet worden – unter anderem beim Wettbewerb Senkrechtstarter 2016 der Wirtschaftsförderung Bochum sowie 2017 im Gründerwettbewerb Digitale Innovationen des Bundeswirtschaftsministeriums.

SPRACHTANDEM-PROGRAMM FÜR STUDIERENDE DER INGENIEUR- UND NATURWISSENSCHAFTEN

04.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Als Studierende ingenieurwissenschaftlicher und naturwissenschaftlicher Studiengänge können Sie sich im Tandem.MINT im sprachlichen und kulturellen Austausch mit einer/einem Muttersprachler/in erproben und so ihre Fremdsprachenkenntnisse und ihre Fähigkeiten in der interkulturellen Kommunikation erweitern – im Gegenzug unterstützen Sie Ihren Tandem-Partner dabei, Ihre Ausgangssprache (bzw. Muttersprache) zu lernen. Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse lernen Sie so internationale bzw. lokale Mitstudierende kennen und lernen die Fremdsprache durch den direkten Austausch anwendungsorientiert. Dass auch der Tandem-Partner ein MINT-Fach studiert, ermöglicht auch fachspezifische Themen zu besprechen und Bezug zu typischen Handlungskontexten im Studium herzustellen. Für die Teilnahme im WS 2018/19 können Sie sich bis zum 15. September 2018 anmelden. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie unter https://internatural.blogs.ruhr-uni-bochum.de/?page_id=46&lang=de.

ISEnEC-Messe in Nürnberg

02.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

"Mit vereinter Energie in eine nachhaltige Zukunft" - Unter diesem Motto findet am 17. und 18. Juli die iSEnEC (Integration of Sustainable Energy Expo & Conference) am Messezentrum in Nürnberg statt. Die iSEnEC bietet Studierenden die Möglichkeit sich auf dem Gebiet der nachhaltigen Energie mit Entscheidern aus Energiewirtschaft, Industrie, Forschung und Politik auszutauschen und einander kennen zu lernen. Hier nimmt die Zukunft Gestalt an: In parallel stattfindenden Sessions (Regenerative Erzeugung, Solar, Speicher, Integration, Kraft-Wärme-Kopplung, Stadtentwicklung, Smart Grid, Mobilität, Simulation & Marktdesign sowie Green Production) diskutieren führende Köpfe und hochkarätige Wissenschaftler der Branche über zukunftsweisende Pilotprojekte und neue Technologien, und bringen die Besucher auf den neuesten Stand von Wissenschaft und industrieller Entwicklung. Das Programm sowie Tickets zum Studententarif gibt's unter https://www.isenec.org/de/events.

Ankündigungen

Noch vor den Semesterferien für CrossING 2018 anmelden

16.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

CrossING Bevor es ab in die Semesterferien geht, denkt dran: am 26. und 27. September 2018 sind CrossING-Tage an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Be­wer­bungs­trai­ning, Pro­fi-Fo­tos, Fir­men-Kon­tak­te und vieles mehr erwartet euch. Ba­che­lor- und Mas­ter-Stu­den­tIn­nen aller In­ge­nieur­fa­kul­tä­ten, auch von an­de­ren Hoch­schu­len sind ein­ge­la­den an die­sem Tag dabei zu sein und Kon­tak­te mit po­ten­ti­el­len Ar­beit­ge­bern zu knüp­fen. Die­ses be­ruf­li­che Well­ness­pro­gramm für an­ge­hen­de In­ge­nieu­rIn­nen ist KOSTENLOS. Wer teil­neh­men möch­te, soll­te sich bis spätestens 01.09.2018 unter http://www.mb.rub.de/crossing/ an­mel­den.

Workshop zum Thema "Technik für humanitäre Zwecke und Katastrophenschutz"

16.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Die neu gegründete Deutschlandsektion der IEEE Special Interest Group on Humanitarian Technology (SIGHT), mit Hauptsitz an der RUB, veranstaltet am Mittwoch, 18. Juli 2018, ab 14.15 Uhr einen Workshop zum Thema Technik für humanitäre Zwecke und Katastrophenschutz.

Im ersten Teil des Workshops gibt es in ID 04/459 drei Vorträge zu den Themen „Komplexe und ausgedehnte Einsatzlage: Unterstützung durch Roboter und Drohnen zur Lageerkundung“ von Dr. Hauke Speth (Feuerwehr Dortmund), „Sicherheitsforschung im THW“ von Dr. Christian Illing (Bundesanstalt Technisches Hilfswerk) und „Ingenieure ohne Grenzen - Wissen teilen. Zukunft gestalten“ von M.Sc. Moritz Oberberg (Ingenieure ohne Grenzen).

Im zweiten Teil des Workshops gibt es im Innenhof des ID die Möglichkeit sich über IEEE SIGHT Aktivitäten zu informieren und einen volltechnisierten Leitstandswagen des Technischen Hilfswerks (THW) zu besichtigen. Die Teilnahme am IEEE SIGHT Workshop ist kostenfrei.

Plasma-Grillen am Mittwoch

15.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Im Innenhof des ID-Gebäudes findet am kommenden Mittwoch, 18. Juli, das "Plasma-Grillen" statt. Neben Würstchen vom Grill gibt es gegen 15.30 Uhr eine spannende Laborführung. Für Studierende ist dies eine tolle Möglichkeit, sich mit wissenschaftlichen Mitarbeitern auszutauschen.

Frist für Bachelor- und Master-Bewerbung

13.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Schülerinnen und Schüler, die gerne ihr Bachelor-Studium in „IT-Sicherheit/Informationstechnik“ zum Wintersemester an der RUB beginnen möchten, sollten sich bis zum 15. Juli dafür bewerben, da der Studiengang zulassungsbeschränkt ist. Für den Bachelor-Studiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“, der zulassungsfrei ist, können sich Abiturienten/-innen ohne eine Bewerbung einschreiben. Wie man Bachelor-Student/-in an unserer Fakultät wird, ist unter https://www.ei.rub.de/studium/vor-dem-studium/bachelor/ beschrieben. Ebenfalls noch bis zum 15. Juli können sich Bachelor-Studierende bzw. Bachelor-Absolventen/-innen für unsere Master-Studiengänge in „Elektrotechnik und Informationstechnik“, „IT-Sicherheit/Informationstechnik“, „IT-Sicherheit/Netze und Systeme“ und „Lasers & Photonics“ über das Bewerbungsportal der Zulassungsstelle (siehe https://bewerbung.uv.ruhr-uni-bochum.de/) bewerben.

Einladung zur Schreibwoche

08.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

In der Woche vom 30. Juli bis 3. August 2018, jeweils von 10 bis 16 Uhr lädt das Schreibzentrum der RUB ein, im Universitätsforum zu schreiben: ob Student, Doktorandin, Verwaltungsangestellter, Mitarbeiterin, Professor oder Forscherin; ob die erste Hausarbeit, den aufgeschobenen Essay, den Anfang der Doktorarbeit, den Projektbericht oder etwas ganz anderes … das Ziel der Schreibwoche ist es zu schreiben, zu schreiben, zu schreiben... Zusätzlich zum üblichen Beratungsangebot durch die Tutoren und Mitarbeiterinnen sowie durch die Zweigstelle für die Ingenieurwissenschaften „Schreibmaschine“ wird auch das Beratungsteam der Universitätsbibliothek wieder mit dabei sein und bietet u. a. Beratungen zum Recherchieren und Citavi an. Was ihr dazu braucht? Bringt einfach eure Schreibmaterialien mit; ob Papier und Stift oder Laptop. Strom, Kaffee und Tee sind vorhanden. Weitere Informationen gibt's hier: http://www.sz.ruhr-uni-bochum.de/schreibevents/index.html.

LabExchange: Forschen im Ausland

04.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

LabExchange hat das Ziel, Studierendenmobilität und forschungsorientiertes Lernen zu fördern und Studierenden die Möglichkeit zu bieten, ihre interkulturellen Kompetenzen auszubilden. Die Bewerbungsfrist für das Fördermittelprogramm endet vor Beginn des kommenden Wintersemesters am 15. September 2018. Bewerben können sich Studierende der RUB für einen Forschungsaufenthalt im Ausland, Forschende und Lehrende. Alle weiteren Informationen zum LabExchange gibt es unter https://www.ruhr-uni-bochum.de/instudies/labexchange.html.

Jetzt anmelden zu CrossING 2018!

03.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

CrossING Busi­ness-Knig­ge und Be­wer­bungs­trai­ning, Pro­fi-Fo­tos und Fir­men-Kon­tak­te: ab so­fort läuft die An­mel­de­pha­se zu Cros­sING 2018, DER Kar­rie­re­ver­an­stal­tung für alle ING-Stu­den­ten, die am 26. und 27. Sep­tem­ber 2018 statt­fin­det. Ba­che­lor- und Mas­ter-Stu­den­tIn­nen aller In­ge­nieur­fa­kul­tä­ten, auch von an­de­ren Hoch­schu­len sind herz­lich ein­ge­la­den an die­sem Tag dabei zu sein und Kon­tak­te mit po­ten­ti­el­len Ar­beit­ge­bern zu knüp­fen. Die­ses be­ruf­li­che Well­ness­pro­gramm für an­ge­hen­de In­ge­nieu­rIn­nen ist kos­ten­los. Das kom­plet­te Pro­gramm gibt es unter http://www.ing.rub.de/mam/images/crossing/programm_crossing2018_m%C3%A4nner_al_3.pdf. Wer teil­neh­men möch­te, soll­te sich bis zum 01.​09.​2018 unter http://www.mb.rub.de/crossing/ an­mel­den.

zum Archiv