Neue Berufungen an der Fakultät

28.10.2020 - Lara Kristin Zeitel

Professuren Zum 01. November 2020 wurden insgesamt drei neue Professoren an die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik berufen: Thomas Mussenbrock, Thorsten Berger und Timo Hönig (v.l.n.r.) sind ab sofort Teil der Fakultät ETIT der Ruhr-Universität Bochum. Mehr über die drei erfahren Sie hier:

Professor Thomas Mussenbrock wird am Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik und Plasmatechnik die Nachfolge von Professor Awakowicz antreten. Mussenbrock ist seit 2016 Universitätsprofessor und leitete zuvor den Fachbereich "Theoretische Elektrotechnik" an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Modellierung und Simulation von Niedertemperaturplasmen und Plasmaprozessen. Seine Promotion und Habilitation erfolgte 2004 bzw. 2009 an der Ruhr-Universität Bochum und er war seither Gastprofessor an der Fakultät ETIT. Mehr zu Herrn Mussenbrock finden Sie auch auf der RUB-News-Seite unter https://news.rub.de/leute/2020-11-06-elektrotechnik-und-informationstechnik-thomas-mussenbrock-ist-experte-fuer-niedertemperaturplasmen.

Professor Thorsten Berger wird das Center of Computer Science ergänzen und den Lehrstuhl für Software Engineering leiten. Berger war zuvor an der Universität in Göteborg in Schweden. Seine Interessens- und Forschungsgebiete fokussieren sich auf modellgetriebene Software-Entwicklung, Programmanalyse und empirisches Software Engineering. Seine Habilitation erfolgte 2013 an der Universität Leipzig. Dabei wurde er durch die Studienstiftung des deutschen Volkes unterstützt. Danach arbeitete Professor Berger in Kanada an der University of Waterloo und in Kopenhagen an der IT University. Zudem war er Teil einiger Forschungsprojekte der Europäischen Union, dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung, arbeitete für Produktionspartner in Kanada und das "Ontario Research Fund Research Excellence" (ORF-RE). Die ORF-RE-Forschungsförderung unterstützt Exzellenzforschungsprojekte.

Professor Timo Hönig wird ab dem 01. November 2020 den Lehrstuhl der Praktischen Informatik leiten. Auch er ist dann ein Mitglied des Center of Computer Science. Hönig war zuvor Professor an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg. Zu seinen Forschungsfeldern zählen sogenannte "Energy-Aware Computing Systems" (EASY), Energiebewusstes Programmieren sowie Proaktive Konzepte zur Entwicklung von energiebewussten Systemen. Professor Hönig hat in diesem Jahr als Vorsitzender den zweiten IEEE Workshop zum Thema "Cyber-Physical Networking" organisiert (https://www.spp1914.de/news-events/cpn-2020/). Auch den ersten Workshop 2019 richtete er mit aus. An der UC Santa Barbara in den USA hielt er im vergangenen Jahr zudem einen Vortrag zum Thema "Building System Software to Leverage Dynamic Electricity Pricing".

(Fotos:privat)