Bochumer Forscher umgehen digitale Signaturen von PDF-Dokumenten

25.02.2019 - Lara Kristin Zeitel

HGI RUB-Forschern ist es gelungen, die Inhalte von signierten PDF-Dokumenten zu ändern, ohne die Signatur dabei ungültig werden zu lassen. „Digitale Signaturen in PDF-Dokumenten gewährleisten ähnlich wie das kleine grüne Schloss im Webbrowser, dass das Dokument wirklich von dem angegebenen Absender stammt“, erklärt Prof. Dr. Jörg Schwenk vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit. Viele Firmen nutzen signierte PDF-Dateien für Rechnungen, manche Staaten wie Österreich oder die USA schützen damit auch Regierungsdokumente. „Das Unternehmen Adobe bietet einen digitalen Signierdienst an, der nach eigenen Aussagen allein 2017 acht Milliarden Signaturen ausstellte“, veranschaulicht Schwenk. Er veröffentlichte die Ergebnisse am 25. Februar 2019 gemeinsam mit seinen Kollegen Dr. Vladislav Mladenov, Dr. Christian Mainka, Martin Grothe sowie Karsten Meyer zu Selhausen von der Firma Hackmanit unter https://pdf-insecurity.org/. Den gesamten Artikel zur Umgehung der digitalen Signaturen lesen Sie auf der RUB-News-Seite unter https://news.rub.de/presseinformationen/wissenschaft/2019-02-25-it-sicherheit-bochumer-forscher-umgehen-digitale-signaturen-von-pdf-dokumenten. (Foto: RUB/Marquard)