Eickhoff-Preis 2020 verliehen

26.06.2020 - Lara Kristin Zeitel

Schmidt Dr. Frederik Schmidt wurde am heutigen Freitag, 26. Juni 2020, für sei­ne Dok­to­rarbeit mit dem Titel "Technische Hochfrequenzplasmen und ihre Wechselwirkung mit externen elektrischen Netzwerken" mit dem Gebrüder-Eickhoff-Preis 2020 ausgezeichnet. Ziel seiner Arbeit war es, die Interaktion von Plasmen mit dem elektrischen Netzwerk unter der Berücksichtigung einer nichtlinearer Wechselwirkung zu untersuchen und neue Simulationswerkzeuge vorzustellen, die vielseitig sind und die Physik korrekt abbilden. Da beim Entwurf externer Netzwerke häufig implizit davon ausgegangen wird, dass das Plasma eine lineare Last ist, sollten die dargelegten Simulationsmethoden die Gültigkeit dieser Annahme überprüfen. Zudem wurden in der Arbeit neu erstellte externe Netzwerke simuliert und deren Funktionalität getestet, sodass ein neuartiges Impedanzanpassnetzwerk für eine beliebige Anzahl an Frequenzen erstellt und mithilfe der neu entwickelten Simulationsmethoden analysiert und optimiert wurde. Die Fakultät gratuliert ganz herzlich zu diesem Preis. Mehr zur Verleihung finden Sie unter https://news.rub.de/presseinformationen/wissenschaft/2020-06-26-eickhoff-preis-zwei-doktorarbeiten-ausgezeichnet. (Foto: RUB/Marquard)