1. Preis beim Cadence Student Contest

20.05.2013 - Meike Klinck

philippwehner Gratulation: Philipp Wehner hat Anfang Mai 2013 den vom amerikanischen Softwarehersteller Cadence international ausgelobten Wettbewerb „Cadence Thesis Contest for Embedded Automotive Systems“ für sich entscheiden können. In seiner Master-Arbeit entwickelte er auf einer neuartigen virtuellen Plattform ein elektronisches Steuergerät für ein Fahrzeug. Die in seiner Arbeit gewonnen Erkenntnisse sind wegbereitend für Automobilhersteller und Zulieferer. weiterlesen

Die virtuelle Entwicklungsumgebung „Zynq 7000“ bildet die bislang unverzichtbare physikalische Hardware auf dem Entwicklungsrechner exakt nach. Das Vorgehen ermöglicht den sehr schnellen und sicheren Entwurf neuartiger Steuergeräte im Automobilbereich. Philipp Wehner promoviert mittlerweile bei Prof. Dr.-Ing. Diana Göhringer, Arbeitsgruppe Anwendungsspeziefische Multicore Architekturen der Ruhr-Universität Bochum.

Foto: Philipp Wehner (links) bei der Preisverleihung am 07. Mai 2013 in München.

Tags: Diana Göhringer, Philipp Wehner, wettbewerb