Gert-Massenberg-Preis

04.02.2011 - Meike Klinck

brennerweiler Dr. Carsten Brenner ist es in seiner Dissertation am Lehrstuhl für Photonik und Terahertztechnologie erstmals gelungen, gepulste und Zwei-Farben-Laser-Erzeugung miteinander zu kombinieren. Dies ermöglicht kompakte Messaufbauten, die bislang eingesetzte, aufwendige mehrstufige Verfahren ersetzen können. Für seine Arbeit wurde Carsten Brenner jetzt mit dem Gert-Massenberg-Preis ausgezeichnet. RUB-Presseinformation lesen

Tags: Carsten Brenner, Gert-Massenberg-Preis