Mit Mikrobläschen und Goldnanopartikeln - Startschuss für ForSaTum

22.02.2010 - Meike Klinck

forsatum Ein neues Bildgebungsverfahren für die Tumordiagnostik und -behandlung entwickeln Bochumer Forscher am Lehrstuhl für Medizintechnik: Erstmals kombinieren sie Mikrobläschen und Goldnanopartikel zu einem Kontrastmittel, das nicht nur den Ort eines Tumors anzeigt, sondern auch seine Struktur. Zu Beginn des Jahres 2010 fiel der Startschuss für das Kooperationsvorhaben „ForSaTum“.

eu
ziel2nrw




ForSaTum wird im Rahmen des NRW-EU Ziel 2-Programms
„Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007 – 2013“ (EFRE) gefördert.

Quelle

Tags: ForSaTum, Goldnanopartikel, medizintechnik, mikrobläschen, Schmitz