Im Alltag ankommen

14.06.2013 - Meike Klinck

testfahrerin Um im Alltag anzukommen, muss die Elektromobilität ihre Schwächen überwinden - vor allem die langen Ladezeiten und die geringe Reichweite. Forscher des Institutes für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik (Prof. Dr.-Ing. Constantinos Sourkounis) arbeiten intensiv daran, die Langstreckentauglichkeit zu optimieren. Jetzt haben sie eine erste Schnellladesäule in Bochum in Betrieb genommen, außerdem suchen sie aktuell neue Testfahrerinnen und Testfahrer für ihre Projektflotte. RUB-Presseinformation lesen

Foto: Testfahrerin eines E-Autos aus der Projektflotte mit Projektleiter Prof. Constantinos Sourkounis (im Hintergrund), © ENESYS

Tags: Constantinos Sourkounis, Elektromobilität, Langstrecke