Juniorprofessur Mobile Security

16.06.2014 - Meike Klinck

duermuth Der Sicherheit mobiler Geräte gilt das Forschungsinteresse von Prof. Markus Dürmuth. Er ist seit dem 15. Mai 2014 Juniorprofessor und leitet die Arbeitsgruppe „Mobile Security“ an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB. Momentan untersucht er, wie sich der Prozess der Authentifizierung gestalten lässt und welche Auswirkungen mobile Geräte auf die Privatsphäre eines Benutzers haben. weiterlesen

Sie beschäftigen sich als Juniorprofessor an der RUB mit "Mobile Security"
- worum geht es genau?

Markus Dürmuth: „Mobile Geräte haben Eigenschaften, die sie von ‚herkömmlichen’ Computern unterscheiden: In der Regel haben sie stark eingeschränkte Ressourcen, zum Beispiel wenig Rechenleistung oder Speicher, keine Tastatur und manche nicht einmal einen Touchscreen. Außerdem unterscheidet sich das Nutzungsverhalten, da mobile Geräte oft mitgeführt werden und eine Vielzahl von Sensoren besitzen. Ich beschäftige mich insbesondere mit den Aspekten Authentifizierung, also wie sich ein Benutzer gegenüber einem Gerät mit sehr eingeschränkten Eingabemöglichkeiten authentifizieren kann und welche Auswirkungen mobile Geräte auf die Privatsphäre eines Benutzers haben.“

Ihr Forschungsbereich ist sehr jung und entwickelt sich rasant,
welche Rolle spielt diese Dynamik für Sie als Forscher?

Markus Dürmuth: „Spannend dabei ist unter anderem, dass wir uns tatsächlich auch mit neuesten Geräten auseinandersetzen, um neue Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen.“

Gibt es in der kommenden Zeit besondere Herausforderungen oder wichtige Ereignisse,
auf die Sie sich jetzt als Juniorprofessor besonders freuen?

Markus Dürmuth: „Wir bereiten gerade ein sehr interessantes Projekt im Bereich Authentifizierung mit internationaler Beteiligung vor, für Details ist es aber noch zu früh.“


Prof. Markus Dürmuth studierte Informatik und Mathematik an der Universität Karlsruhe und promovierte anschließend an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Anschließend forschte der heute 35-Jährige als PostDoc an der Stanford University in Kalifornien und kam dann an die Ruhr-Universität Bochum.

Weitere Informationen
Prof. Dr. Markus Dürmuth
Arbeitsgruppe Mobile Security
Tel. 0234/32-26694, markus.duermuth@rub.de

Tags: Juniorprofessor, Markus Dürmuth