Lückenschluss

21.10.2010 - Meike Klinck

heiderich Mit tatkräftiger Unterstützung konnten Microsoft und Zotero jetzt Sicherheitslücken in ihren Softwareprodukten schließen. Dipl.-Ing. Mario Heiderich vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit entdeckte die als „kritisch“ und „hoch“ eingeschätzten Risiken in der MS-Filtersoftware „SafeHTML“ und im Bibliotheksprogramm Zotero. RUB-Presseinformation lesen

Tags: hgi, Mario Heiderich, Netz- und Datensicherheit