Neu: Eingebettete Systeme der Informationstechnik

02.04.2012 - Meike Klinck

huebner Die Fakultät begrüßt Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner mit dem neu entstandenen Lehrstuhl für Eingebettete Systeme der Informationstechnik. Der 41-Jährige erforscht den Einsatz rekonfigurierbarer Hardware wie beispielsweise Field Programmable Gate Arrays, so genannte FPGAs, neuartige laufzeitdynamische Hardwaresystemarchitekturen sowie mikroprozessorbasierte Systeme und deren Entwurfswerkzeuge. weiterlesen

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Laufzeitkonfiguration hardwarekonfigurierbarer Bausteine sowie das statische und dynamische Hardware/Software Codedesign und dessen Werkzeugunterstützung. Prof. Hübner leitete zuletzt eine Forschergruppe im Bereich rekonfigurierbarer eingebetteter Systeme am Institut für Technik der Informationsverarbeitung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dort promovierte er im Jahr 2007 zum Thema „Dynamisch und partiell rekonfigurierbare Hardwaresystemarchitektur mit echtzeitfähiger On-Demand Funktionalität“. Im Jahr 2011 folgte seine Habilitation zum Thema „Anwendungsorientierte rekonfigurierbare Hardwaresystemarchitekturen zur echtzeitfähigen Signal- und Datenverarbeitung in eingebetteten Systemen“. Den Auftakt in der Lehre an der Ruhr-Universität bildet die Vorlesung „Computerarchitektur“, die er ab dem nächsten Wintersemester anbietet.

Weitere Informationen
Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner
Lehrstuhl für Eingebettete Systeme der Informationstechnik
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Tags: Hübner, Michael