Ringvorlesung neu konzipiert

15.10.2009 - Meike Klinck

ringvorlesung Ab dem WS 09/10 findet die Ringvorlesung in einer neuen Form statt: In Vorlesungen und Führungen lernen Bachelor-Studierende alle sieben Master-Studienschwerpunkte schon im 5. Semester kennen.

Aushang

Die Veranstaltung ist in diesem Wintersemester erstmals zweigeteilt. Von Oktober 2009 bis Januar 2010 bietet die Fakultät in zweiwöchigem Turnus insgesamt sieben einstündige Vorlesungen an.

Referenten sind die Schwerpunktkoordinatoren aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Computer- und Softwaretechnik, Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik, Kommunikationstechnik, Medizintechnik, Mikro- und Nanoelektronik sowie Plasmatechnik.

Zum neuen Konzept der Ringvorlesung gehören auch Besuche bei den beteiligten Lehrstühlen und Arbeitsgruppen. Vor Ort gewinnen die Studierenden einen praktischen Eindruck der wissenschaftlichen Arbeit. Ein weiterer Vorteil: Hier lassen sich erste Ideen für die kommende Bachelorarbeit sammeln. Alle Teilnehmer werden an mindestens fünf Führungen teilnehmen.

Die Vorlesungen finden immer dienstags von 12.15 bis 13.00 Uhr in HIC statt. Die genauen Termine sind im Aushang „Ringvorlesung“ verzeichnet. In der ersten Vorlesung am 20. Oktober 2009 wird Studiendekan Prof. Dr. Martin Hofmann das Lehrkonzept vorstellen und Fragen beantworten.

Tags: Ringvorlesung