Bastion: Sicherheit im Internet der Dinge

10.06.2016 - Meike Klinck

rubin2016 Statt auf Quellcode setzen die Forscher vom Lehrstuhl für Systemsicherheit jetzt auf Binärcode. Im Projekt „Leveraging Binary Analysis to Secure the Internet of Things“, kurz Bastion, geht es um die Sicherheit im Internet der Dinge. Im Wissenschaftsmagazin RUBIN erklärt Prof. Thorsten Holz, wie sie Schwachstellen in der Software unterschiedlicher Geräte automatisch erkennen und schließen können – unabhängig davon, welcher Prozessor in dem Gerät verbaut ist. Beitrag RUBIN lesen

Foto: ©RUB, Schirdewahn

Tags: Bastion, internet der Dinge, RUBIN, systemsicherheit, Thorsten Holz