Verbundprojekt SEEL

14.03.2011 - Meike Klinck

In ihrer Zündspannung steckt enormes Energiesparpotenzial: Hochdruckgasentladungslampen könnten sich in der Allgemein- und Automobilbeleuchtung zu einer echten Alternative der Halogen-Lampe entwickeln. Forscher vom Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik und Plasmatechnik und des Research Departments „Plasmas with Complex Interactions“ untersuchen in den kommenden drei Jahren im europäischen Verbundprojekt SEEL (Solutions for Energy Efficient Lighting) insbesondere den Zündvorgang der HID-Lampen. Denn was in ihrem Inneren exakt passiert, ist bislang nur unzureichend erforscht. RUB-Presseinformation lesen

Tags: AEPT, Peter Awakowicz, SEEL