Spin-Laser auf der Überholspur

28.10.2011 - Meike Klinck

spinlaser Bochumer Elektrotechnikern ist es gelungen, ein neues Konzept für ultraschnelle Halbleiterlaser zu entwickeln. Sie nutzen dabei die Eigendrehbewegung von Elektronen, den so genannten Spin, aus, um bisherige Barrieren für die Geschwindigkeit erfolgreich zu durchbrechen. Die neuen Spin-Laser haben das Potenzial zukünftig Modulationsfrequenzen deutlich über 100 GHz zu erreichen: Ein entscheidender Schritt zur Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung. RUB-Presseinformation lesen

Tags: Nils Gerhardt, Photonik und Terahertztechnologie, Spin-Laser