Wikiing statt Hausarbeit

27.10.2011 - Meike Klinck

foto Eine frei zugängliche Enzyklopädie der Lehrinhalte und Forschungsthemen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ist das Ziel des Projektes "Wikiing". Diese Idee zählt zu den diesjährigen Siegern im RUBeL-Wettbewerb „5x5000“ der Stabsstelle eLearning der Ruhr-Universität. Heute nahmen Bianca Will und Christian Schulz vom Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme, Christoph Baer vom Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik und Pierre Mayr vom Lehrstuhl für Integrierte Systeme das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro entgegen. weiterlesen

Die Inhalte sollen im Rahmen von so genannten Wiki-Seminaren entstehen. Dort werden die Studierenden neben Referaten auch Wiki-Beiträge erarbeiten, die nach einer Qualitätskontrolle im neu entstehenden MediaWiki „Wikiing“ veröffentlicht werden. „Während die sonst üblichen Hausarbeiten schon mal im Regal verstauben und schnell vergessen sind, wollen wir diese Informationen allen Interessierten dauerhaft zur Verfügung stellen“, berichtet Bianca Will.

Im Sommersemester 2012 ist es soweit. Am ersten Wiki-Seminar "Hochfrequente Sensoren und Messsysteme" können bis zu 20 Studierende im Master „Elektrotechnik und Informationstechnik" teilnehmen. Ideengeber und Veranstalter sind die Lehrstühle für Hochfrequenzsysteme, Elektronische Schaltungstechnik und Integrierte Systeme. Im Laufe der Zeit sollen weitere Lehrstühle für die Mitarbeit am Projekt „Wikiing“ gewonnen werden.

Auf dem Foto (von links): Christian Schulz, Bianca Will, Pierre Mayr, Katharina Schwarz (RUBeL) und Christoph Baer

Weitere Informationen

Tags: Bianca Will, RUBeL, wettbewerb, Wikiing