Akademische Feier 2020

foto_a Wer im Jahr 2019 sein Abschlusszeugnis in Empfang nehmen konnte, hatte Ende Januar Zeit und Grund zum Feiern. Im Audimax der RUB fand am 31.01.2020 die Akademische Feier mit rund 600 geladenen Gästen statt. Im Kreis von Freunden, Verwandten und den eigenen Kommilitonen ließen die neuen Alumni der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ihre Studienzeit an der Ruhr-Universität gebührend hochleben.

Die Absolventenrede hielt in diesem Jahr Konstantin Fischer und präsentierte in seinem Vortrag auf unterhaltsame Art und Weise seine ganz persönliche Sicht auf die Universität und brachte seinen Zuhörern die Erfahrungen eines „Durchschnittsstudenten“ in Bochum humorvoll und mit viel Sprachwitz näher. Er erzählte vom „romantischen Plattenbau“, wie die Studis die RUB liebevoll nennen, zitierte Grönemeyers „Du bist keine Schönheit“ und endete schließlich mit der Frage, was den Studierenden letztendlich durchs Studium geholfen habe. Sein Fazit: neben dem guten Bochumer Fiege-Bier, der herausragenden Betreuung durch das Prüfungsamt und die Studienberatung, zählte für alle am Ende des Tages vor einem eines: Die Freundschaft und der damit verbundene Zusammenhalt der Studierenden an der Fakultät. „Das ist es, was dich durch’s Studium bringt“, fasste er zusammen.

foto_b

Auch in diesem Jahr erhielten die besten Studierenden Auszeichnungen für ihre Leistungen. So erhielten Pascal Stadler und Muhammed Ali Yildirim den Intel-Preis 2019 für ihre Leistungen im Bachelorstudium Elektrotechnik und Informationstechnik mit Vertiefungsrichtung Elektronik.

Michael Deilmann von der KROHNE Messtechnik GmbH überreichte an Fabian Hörst und Tobias Welling den Krohne-Preis 2019 für ihre Leistungen im Bachelorstudium Elektrotechnik und Informationstechnik mit Vertiefungsrichtung Informationstechnik.

Der G-Data-Preis wurde an Fabian Bäumer und Thomas Meesters überreicht, die 2019 ihr Bachelorstudium im Bereich IT-Sicherheit beendet haben. Fakultätspreise bei den Master-Absolventen gab es in diesem Jahr für Benedikt Spichartz, Nico Beckenkamp, Thorsten Eisenhofer und Farhad Aslani. Zudem überreichte die Firma ESCRYPT insgesamt 32-mal den Young Talent Award 2019 und zeichnete damit die schnellsten Abschlüsse aus. Hierbei wurden geehrt: Jannik Albrecht, Fabian Bäumer, Vivien Drescher, Alexander Freiherr von Buddenbrock, Jan-Luca Gembus, Maximilian Geuting, Jan Günther, Björn Hahn, Lisa Heitkamp, Fabian Hörst, Phillip Kemkes, Alissa Kim, Dominik König, Yana Koval, Laura Kroll, Johannes Mono, Kevin Nagel, Dennis Naujoks, Julius Ortmanns, Carl Smith, Nikolai Sonneborn, Benedikt Spichartz, Pascal Stadler, Lukas Stennes, Thanh Nhat Tran, Tobias Welling, Lars Wieduwilt, Lea Wilks, Marc Wöstefeld, Muhammed Ali Yildirim und Till Ziegler-Bellenberg.

Darüber hinaus stellten die Fachschaften ihre besten Mitglieder vor. So wurden in diesem Jahr von der Fachschaft ETIT David Reiff und Thomas Kienemund für ihre jahrelange und herausragende Arbeit in der Fachschaft ETIT geehrt, die Fachschaft LAP ehrte an diesem Abend Danial Naeem Joya, Kudrat-e-Khoda, Muhammad Qaddes Asim Farooqui, Lohith Balireddy sowie Farhad Aslani. Musikalisch sorgte neben Organist Markus Breker die Band „Memphis PC“ für die passende Stimmung bei feierlichem Ambiente.

foto1 foto2 foto3
foto4 foto5 foto6
foto7 foto8 foto9
foto10 foto11 foto12
foto13 foto14 foto15
foto16 foto17 foto18

Fotos: RUB/Marquard