Recht auf Vergessen

Florian Farke, Jan Rensinghoff, Markus Dürmuth, Tobias Gostomzyk

Datenschutz und Datensicherheit (2019) 43: 681


Abstract

Die Forschung zum ,,digitalen Vergessen‘‘ widmet sich unter anderem dem Thema, wie und in welchem Umfang personenbezogene Daten vom Internet ,,vergessen‘‘ werden sollen. Durch Suchdienstleister und Online-Archive werden immer mehr Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens im Internet auffindbar. Jan Rensinghoff und Florian Farke untersuchen diese Problematik aus rechtlicher und technischer Perspektive. In ihrem Beitrag zeigen sie Gefahren und Grenzen einer automatisierten Entfernung von Inhalten speziell in Suchmaschinen auf.

[Springer]

tags: Digital Forgetting, right to be forgotten