Modul: Netzsicherheit 2

Nummer:149244
Kürzel:netzsicherheit2
Verantwortlicher: Prof. Dr. Jörg Schwenk

Ziele

Die Studierenden haben ein Verständnis für alle technischen Aspekte der Netzsicherheit. Es ist klar, dass Kryptographie allein nicht ausreicht. Die Studierenden können eigenständige Überlegungen zur Verbesserung der Sicherheit anstellen.

Inhalt

Kryptographie wird eingesetzt, um die Vertraulichkeit und Integrität von Daten zu schützen, die über Datennetze übertragen werden. Hierbei werden sowohl symmetrische Verfahren (Pay-TV, Mobil-funk, WLAN), als auch asymmetrische bzw. hybride Verfahren (E-Mail, WWW, VPN) eingesetzt. In der Vorlesung werden konkrete kryptographische Systeme zur Absicherung von Netzen betrachtet, und von allen Seiten auf ihre Sicherheit hin beleuchtet. Netzsicherheit 2 umfasst alle Themen, die mit WWW-Technologien verknüpft sind:

  • TCP/UDP, HTTP, HTTP Authentication, Secure HTTP,
  • Architektur von SSL/TLS (Handshake, Record Layer, Alert),
  • Transport Layer Security (1.0, 1.1, 1.2, 1.3), DTLS,
  • Angriffe auf den SSL/TLS Record Layer (Padding Oracle, BEAST, CRIME, Lucky13, POODLE),
  • Angriffe auf den SSL/TLS Handshake (Bleichenbacher, DROWN, ROBOT, invalid Curve),
  • Secure SHell (SSH),
  • Sicherheit von Webanwendungen (HTML5, DOM, Same Origin Policy, XSS, CSRF, SQLI, UIR), Single-Sign-On (OpenID, Microsoft Passport),
  • Web Services (XML Security, Microsoft Passport, WS-Security, JSON Security).

Neben den Systemen selbst werden publizierte Angriffe auf diese Systeme besprochen; die Studenten werden aufgefordert, selbst wissenschaftliche Überlegungen zur Verbesserung der Sicherheit anzustellen.

Veranstaltungen

Netzsicherheit 2 (Prof. Dr. Jörg Schwenk) 4 SWS