Modul: Rechnerarchitektur

Nummer:149155
Kürzel:rechnerarchitektur
Verantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner

Ziele

Die Studierenden kennen Zusammenhänge und haben Detailkenntnisse zum Aufbau, zu Komponenten und zur Funktionsweise moderner Computersysteme in Hard- und Software. Damit verfügen sie über die Basis, sowohl in der Computertechnik selbst, als auch in deren Anwendungsbereichen wie z.B. den eingebetteten Systemen, Computerkomponenten und -systeme auslegen und entwickeln zu können. Die Teilnehmer dieser Veranstaltung beherrschen die grundsätzliche Arbeitsweise von Prozessoren und deren Mikroarchitektur (z.B. Pipelinestufen, Befehlsabarbeitung, auflösen von Pipelinekonflikten etc.).

Inhalt

Ausgehend von grundlegenden Computerstrukturen (Von-Neumann-Archi- tektur, SISD, SIMD, MIMD) werden grundlegende Fähigkeiten zum anforderungsgerechten Entwurf und zur anwendungsbezogenen Realisierung von Computersystemen vermittelt. Konkrete Beispiele heutiger Computer für unterschiedliche Anwendungsfelder (8051, Pentium, Core, Ultra Sparc III) runden die generellen Wissensinhalte ab. Einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt bildet die tiefgehende Erklärung sowie Programmierung der Mikroarchitekturebene als Ergänzung zu anderen Lehrveranstaltungen im Bereich der Informatik / Computertechnik (Programmiersprachen, Eingebettete Prozessoren).

Veranstaltungen

Rechner­architektur (N.N.) 4 SWS