course: Fundamentals of Information Technology II

number:
148010
teaching methods:
lecture with tutorials
media:
computer based presentation
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin
Lecturers:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin (ETIT), wiss. Mitarbeiter (ETIT)
language:
german
HWS:
3
CP:
4
offered in:

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.

Termin wird vom Dozenten bekannt gegeben

Form of exam:written
Registration for exam:FlexNow
Duration:90min

goals

Ziel dieser Vorlesung ist die Vermittlung der elektronischen Grundlagen informationstechnischer Systeme, sowie typischer Berechnungsverfahren. Unter anderem wird die Fähigkeit zur Analyse und Berechnung linearer Wechselstromnetzwerke und zur Berechnung von Frequenzgängen linearer RLC-Zweitornetzwerke erworben. Die Befähigung zum selbstständigen Rechnen von Übungsaufgaben ist dabei ein wesentliches Qualifikationsziel der Lehrveranstaltung.

content

In vielen informationstechnischen Anwendungen (Telefonie, Mobilfunk, Fernsehen etc.) werden Informationen aus physikalischen Signalen gewonnen, verarbeitet und übertragen. Es kann sich dabei um akustische Signale (Sprache, Musik), Bild- und Videosignale, oder auch medizinische Signale (EKG, EEG) handeln. Sofern die Signale nicht-elektrischer Natur sind, werden sie in aller Regel vor einer weiteren Verarbeitung in elektrische Signale umgewandelt. Analoge und digitale elektronische Geräte spielen daher bei der Verarbeitung und Übertragung informationstragender Signale eine überragende Rolle. Der erste Teil dieser Vorlesung behandelt die Grundlagen linearer elektrischer Netzwerke. Dabei sind insbesondere sinusförmige (harmonische) Ströme und Spannungen als Anregungssignale von Interesse. Die "Komplexe Wechselstromrechnung" wird als mathematisch elegantes Werkzeug zur Berechnung dieser Netzwerke im eingeschwungenen Zustand eingeführt.Im zweiten Teil der Vorlesung Grundlagen der Informationstechnik II stehen Berechnungsverfahren für Netzwerke, die aus ohmschen Widerständen, idealen Kondensatoren, Spulen und Quellen zusammengesetzt sind, im Mittelpunkt. Es werden Tiefpass-, Hochpass- und Bandpassfilter eingeführt und deren Verhalten als Funktion der Frequenz berechnet.

recommended knowledge

Mathematik I

materials

script:

announcement:

sample solutions:

literature

  1. Pregla, Reinhold "Grundlagen der Elektrotechnik", Hüthig, 2009

miscellaneous

Hilfsmittel zur Klausur: 2 handbeschriebene DIN A4 Blätter + nicht-programmierbarer Taschenrechner

Sprechstunden bei Prof. Hudde nach Vereinbarung (Tel.: 0234 32 23479)

Es werden keine Altklausuren mehr im Sekretariat angeboten, sondern vier Musterklausuren online unter "Materialien" (siehe oben).