course: Master Practical Course Communication Acoustics

number:
142160
teaching methods:
practical course
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin
lecturer:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin (ETIT)
language:
german
HWS:
3
CP:
3
offered in:
winter term

dates in winter term

  • kick-off meeting: Wednesday the 09.10.2019 from 13:00 in ID 2/232
  • lab: according to agreement

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.
Form of exam:lab
Registration for exam:Directly with the lecturer
continual assessment

goals

The students are able to solve measurement tasks from the area of communication acoustics and to document the results in a scientific way. They know how to apply typical engineering methods to conduct sound measurements. Furthermore they know how to apply methods in the area of speech signal processing including the field of beamforming. They are able to take responsibility for conducting the measurements, the necessary signal processing and the evaluation and to skillfully discuss results and problems.

content

The practical course deals with the experimental aspects of research questions, measurement methods, devices and systems in the field of communication acoustics. You learn to conduct measurements in the field of communication acoustics using a computer, sound cards and various measurement software. This comprises acoustic transfer functions, impulse responses, and coherence functions. Fundamental measurements in sound fields are presented using the example of acoustic ducts and rooms. To characterize rooms, their reverberation times and room impulse responses are measured and the consequences for the room acoustics are evaluated. You work with electroacoustic devices like loudspeakers and microphones and you learn about the directional characteristics of radiation and reception under real conditions. The hearing abilities of the participants are assessed by measurements with a universal audiometer in different ways using the methods of pure tone and speech audiometry. Sound sources are located and separated using microphone arrays, and beamforming methods are investigated by means of spatially distributed speech sources. Finally, you will study the fundamental characteristics of spatial hearing and the respective technical applications.

requirements

keine

recommended knowledge

Many of the experiments refer to topics of the “Communication Acoustics (Kommunikationsakustik)” lecture. However, all other lectures from the Institute’s master’s program also provide essential prior knowledge. You need to have attended at least one lecture from the Institute’s list of mandatory elective modules to participate in the practical course.

materials

script:

miscellaneous

Bei Interesse am Praktikum Kommunikationsakustik wenden Sie sich bitte möglichst früh im Sekretariat.

Die Versuche können nur in Zweiergruppen durchgeführt werden. Es ist daher von Vorteil (wenn auch nicht notwendig), wenn Sie sich bereits zusammen mit einem Versuchspartner anmelden. Zur Anerkennung des Praktikums ist die erfolgreiche Durchführung der folgenden 8 Versuche notwendig:

  1. Mess- und Analysesystem für die Schall- und Schwingungsmesstechnik
  2. Messung akustischer Impedanzen
  3. Raumakustik
  4. Normgerechte Messmethoden der Bauakustik
  5. Elektrodynamische Lautsprecher
  6. Beamforming Lab
  7. Audiometrie
  8. Räumliches Hören

Sämtliche Unterlagen zum Praktikum können unter "Lehrmaterialien" heruntergeladen werden. Für die Anleitung zu den Versuchen benötigen Sie ein Passwort, das Sie bei der Anmeldung erfahren. Das Praktikum wird nicht zu festen Zeiten, sondern flexibel durchgeführt. Zur Durchführung der Versuche setzen Sie sich bitte mit den Betreuern in Verbindung und vereinbaren Termine. Die Namen der Betreuer werden Ihnen rechtzeitig genannt. Zu jedem Versuch ist eine Ausarbeitung anzufertigen, die die Durchführung der Versuche, die Ergebnisse, geforderte Auswertungen und eine Kommentierung der Ergebnisse enthält. Wenn die Versuchsausarbeitungen den Anforderungen entsprechen, werden Sie von den Betreuern anerkannt und das entsprechende Testat erteilt. Pro Zweiergruppe wird nur eine Ausarbeitung verlangt. Es wird aber dringend empfohlen, dass jeder Versuchsteilnehmer zumindest eine Kopie der Ausarbeitung behält. Der Testatbogen wird am Schluss von einem Betreuer unterschrieben. Er bildet damit die Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme am Praktikum.

Trotz der flexiblen Durchführung des Praktikums sind folgende zeitliche Begrenzungen einzuhalten: (a) späteste Abgabe einer Versuchsausarbeitung zwei Wochen nach Versuchsdurchführung, (b) Abschluss des gesamten Praktikums innerhalb des Semesters.