course: Data Privacy

number:
260081
teaching methods:
lecture with tutorials
media:
overhead transparencies, computer based presentation, black board and chalk
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Andreas Herrmann
lecturer:
Dr. Kai-Uwe Loser (Arbeitswissenschaften)
language:
german
HWS:
3
CP:
5
offered in:
winter term

dates in winter term

  • start: Tuesday the 09.10.2018
  • lecture Wednesdays: from 14:00 to 16.00 o'clock in HZO 60
  • tutorial (alternativ) Wednesdays: from 10:00 to 12.00 o'clock in HZO 80
  • tutorial (alternativ) Thursdays: from 12:00 to 14.00 o'clock in IC 03/604
  • tutorial (alternativ) Thursdays: from 14:00 to 16.00 o'clock in HZO 100

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.

Termin wird vom Dozenten bekannt gegeben

Form of exam:written
Registration for exam:FlexNow
Duration:90min

goals

Datenschutz befasst sich mit der Frage, wie man Bürger, Arbeitnehmer, Kunden, Patienten etc. vor dem Mißbrauch von elektronisch gespeicherten Daten zu ihrer Person schützen kann. Es besteht die Anforderung an Informatiker, Computersysteme so zu gestalten, dass sie die Umsetzung datenschutzrechtlicher Prinzipien unterstützen. Die Vorlesung befasst sich daher mit den Grundzügen des Datenschutzrechtes und den praktischen Auswirkungen für Informatiker. Dabei wird vor allem Wert darauf gelegt, die zentralen Prinzipien verstehbar zu machen. Neben dem allgemeinen Datenschutzgesetz werden auch Spezialregelungen behandelt, die z.B. für die Regulierung der Telekommunikation, oder für den Einsatz elektronischer Datenverarbeitung in der Arbeitswelt zum Einsatz kommen. Darüber hinaus wird verdeutlicht, welche Konsequenzen für die Entwicklung von Software-Systemen zu ziehen sind. Lernziel der Vorlesung ist es, dass die Studierenden künftig in der Lage sind, zu erkennen, an welchen Stellen ihres beruflichen Wirkens der Datenschutz relevant ist, und wie sie vorgehen müssen, um sich geeignete Informationen oder Sachverstand zu besorgen. Das zu vermittelnde Wissen soll so grundlegend sein, daß man sich auch auf neue Entwicklungen (wie etwa Novellierungen und Ergänzungen des Bundesdatenschutzgesetzes) einstellen kann.

content

  • Was ist informationelle Selbstbestimmung?
  • Aufbau des Bundesdatenschutzgesetzes
  • Welche Datenregister gibt es?
  • Welche Rechte haben die von der Datenspeicherung Betroffenen?
  • Was passiert mit personenbezogenen Daten in vernetzten Systemen?
  • Welche organisatorischen und technischen Maßnahmen helfen, personenbezogene Daten zu sichern?
  • Spezielle Bereiche der Datenverarbeitung: Telekommunikation, Wirtschaft, Medizin

recommended knowledge

keine

literature

  1. Gola, Peter, Jaspers, Andreas "Das BDSG im Überblick", Datakontext Fachverlag G, 2006
  2. Ehmann, Eugen, Gerling, Rainer W., Tinnefeld, Marie-Theres "Einführung in das Datenschutzrecht. Datenschutz und Informationsfreiheit in europäischer Sicht", Oldenbourg, 2004