course: Gewerblicher Rechtsschutz: Patentwesen in den Ing.-wiss. Teil 2

number:
136700
teaching methods:
lecture with integrated tutorials
media:
handouts, computer based presentation
responsible person:
Dekan
Lecturers:
Dipl.-Ing. Rüdiger Bals (Maschinenbau), Dipl.-Ing. Andreas Vogel (Maschinenbau)
language:
german
HWS:
2
CP:
2.5
offered in:
summer term

dates in summer term

  • lecture Wednesdays: from 16:00 to 19.00 o'clock in IC 03/134

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.
Form of exam:None
Registration for exam:Directly with the lecturer
continual assessment

goals

Die Studierenden haben anwendungsfähige Kenntnisse erlangt, die den zukünftigen Ingenieur in die Lage versetzen, Aspekte des Patentrechts und des gewerblichen Rechtschutzes allgemein bei seiner Tätigkeit zu berücksichtigen, sowie Arbeiten schützen zu lassen.

content

  • Arbeitnehmererfindungen, Hochschulerfindungen, betriebliches Vorschlagswesen
  • Kennzeichenrechte
  • Markenrechte
  • Unlauterer Wettbewerb, Kartellrecht
  • Recherchen im gewerblichen Rechtschutz
  • Innovationsmanagement, Patentverwertung, Fördermittel

Für Unternehmen, Wissenschaft und Forschung sind Kenntnisse über den Gewerblichen Rechtsschutz, d.h. über Patente, Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster und Marken von größter Bedeutung. In Unternehmen und in Instituten muss zumindest ein Fachmann präsent sein, der sich mit dem Schutz von Erfindungen, Design und Marken auskennt. Nur dann kann frühzeitig erkannt werden, ob eine Anmeldung zu empfehlen, und welche Schutzrechtsstrategie zu benutzen ist. Es darf nicht versäumt werden, Neuentwicklungen anzumelden. Es muss aber auch verhindert werden, überflüssige Anmeldungen zu tätigen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, allen Interessierten den gewerblichen Rechtsschutz und verwandte Gebiete näher zu bringen. Es wird praxisnahes Wissen zum Schutz und zur Verwertung von Innovationen vermittelt, damit dieses im Innovationsmanagement und in Patentabteilungen genutzt wird. Besonders in kleinen und mittleren Unternehmen ist es wichtig, dass zumindest ein Mitarbeiter sich auf diesen Gebieten auskennt.

requirements

keine

recommended knowledge

keine

literature

  1. Cohausz, Helge B. "Info & Recherche. Information, Wissenssuche, Onlinerecherchen, Wirtschaft, Naturwissenschaft, Technik, Recht: Ein Buch mit Programm", Thomson Scientific, 1996
  2. Cohausz, Helge B., Latour, Susanne "Namen machen Marken. Handbuch zur Entwicklung von Firmen- und Produktnamen", Campus Verlag GmbH, 1996
  3. Cohausz, Helge B. "Patente & Muster: Patente - Gebrauchsmuster - Geschmacksmuster. Ein Buch mit Programm", Thomson Scientific, 1993

miscellaneous

Termine: Siehe Aushang am Lehrstuhl für Produktentwicklung (LPE) im Gebäude IC, Ebene 1 oder unter http://www.copat.de/vorlesung.