course: Physics and Applications of Light Sources

number:
148230
teaching methods:
lecture with tutorials
media:
computer based presentation
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Peter Awakowicz
lecturer:
Prof. Dr. Klaus Günther (extern)
language:
german
HWS:
3
CP:
4
offered in:

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.

Date according to prior agreement with lecturer.

Form of exam:oral
Registration for exam:FlexNow
Duration:30min

goals

Die Studierenden haben Interesse an plasmatechnischen Verfahren und Technologien und die wichtigsten physikalischen und technologischen Aspekte moderner Gasentladungslampen kennen gelernt.

content

Die Vorlesung behandelt das Gebiet der modernen Gasentladungslampen und geht auch auf physikalische Grundlagen und technische Aspekte ein. Sie besitzt die folgende Gliederung:

  1. Einleitung: Anforderungen an die Beleuchtung, Lichtausbeute und Wirkungsgrad, Farbwiedergabe, Farbtemperatur.
  2. Elektromagnetische Strahlung: Planck-Gesetz, Schwarzkörperstrahlung, Kirchhoffsches Gesetz, Radiometrie, Oberflächenstrahlung.
  3. Temperaturstrahler als Lichtquellen: Glühlampen, Halogen-Glühlampen.
  4. Plasma: Erzeugung, Beschreibung, Wechselbeziehungen, Elementarprozesse.
  5. Gleichgewichte: Ionisationsgleichgewicht, Energieverteilungen (Boltzmann, Maxwell).
  6. Strahlung: Linienstrahlung, Rekombinationsstrahlung, Bremsstrahlung als Funktionen der Dichten und der Temperatur.
  7. Transportprozesse: Elektrische Leitfähigkeit, Leistungsbilanz.
  8. Elektroden: Kathoden- und Anodenmodelle, Richardson-Emission, Ladungsträger- Leistungsbilanz.
  9. Elektrischer Durchschlag und Zündung: Townsend-Mechanismus, Paschen-Gesetz, Zwischenstufen zu einer thermischen Entladung.
  10. Niederdruck-Entladungen: Leuchtstofflampen, kompakte Leuchtstofflampen.
  11. HID Lampen: Hochdruck-Quecksilber-Lampen, Metall-Halogen-Lampen, Hochdruck-Natriumdampf-Lampen.
  12. HID Lampen: Spezielle Anwendungen: Auto-Scheinwerfer.
  13. Entladung und elektrische Versorgung: Charakteristische Kennlinien, Elektronische Vorschaltgeräte

requirements

keine

recommended knowledge

Grundlagen der Plasmatechnik

miscellaneous

Diese Vorlesung wird als Blockveranstaltung angeboten.