Veranstaltung: Plasmamedizin

Nummer:
141281
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Peter Awakowicz
Dozent:
Jun. Prof. Dr. Andrew R. Gibson (ETIT)
Sprache:
Englisch
SWS:
3
LP:
4
Angeboten im:
Sommersemester

Termine im Sommersemester

  • Beginn: Freitag den 05.04.2019
  • Vorlesung Freitags: ab 10:15 bis 11.45 Uhr im ID 04/445

Prüfung

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Prüfungsform:mündlich
Prüfungsanmeldung:Direkt bei der Dozentin bzw. dem Dozenten
Dauer:30min

Ziele

Die Studierenden haben Interesse an plasmatechnischen Verfahren und Technologien gewonnen. Sie haben die wichtigsten biologischen und medizinischen Grundbegriffe, sowie die derzeit wesentlichen medizinischen Anwendungen der Plasmatechnik kennen gelernt.

Inhalt

Ein relativ junges Forschungsgebiet der Plasmatechnik ist die Plasmamedizin. Diverse Anwendungen werden zurzeit international untersucht, darunter die Wundheilung, Krebstherapie und Zahnmedizin. Dabei spielt die Wechselwirkung zwischen Plasma und biologischem Material eine entscheidende Rolle. Die Vorlesung nimmt diese neue Forschungsrichtung auf und erläutert die wichtigsten biologischen und medizinischen Grundbegriffe, sowie die derzeit wesentlichen medizinischen Anwendungen. Folgende Gliederung liegt der Vorlesung zugrunde:

  1. Grundlagen Plasma, insbesondere Atmospärendruckplasmen
  2. Plasmaquellen für die Plasmamedizin
  3. Bestandteile des Plasmas, Wirkmechanismen
  4. Einfluss von Plasma auf Eukaryonten
  5. Sicherheitsaspekte, klinische Studien
  6. Plasma zur Unterstützung der Wundheilung
  7. Plasma gegen Krebs
  8. Plasma in der Zahnmedizin
  9. Limitationen

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

keine