course: Randomness in Cryptography

number:
150345
teaching methods:
lecture with tutorials
media:
computer based presentation, black board and chalk
responsible person:
Jun. Prof. Dr. Sebastian Faust
lecturer:
Jun. Prof. Dr. Sebastian Faust (Mathematik)
language:
german
HWS:
3
CP:
4.5
offered in:

Exam

All statements pertaining to examination modalities (for the summer/winter term of 2020) are given with reservations. Changes due to new requirements from the university will be announced as soon as possible.

Date according to prior agreement with lecturer.

Form of exam:oral
Registration for exam:FlexNow
Duration:30min

goals

Gute Zufälligkeit ist eine fundamentale Voraussetzung für sichere kryptographische Algorithmen. Zufälligkeit wird benötigt um gute Schlüssel zu erzeugen und findet Einsatz bei vielen kryptographischen Algorithmen (wie z.B. beim Verschlüsseln). Leider ist es in der Praxis aufwendig gute Zufallswerte zu erzeugen. Die Vorlesung beschäftigt sich mit praktischen und theoretischen Techniken der Erzeugung von guten Zufallswerten und zeigt auf wie schlechte Zufallswerte in der Praxis zum Verlust von Sicherheit führen können.

content

Voraussichtliche Themen sind: - Praktische Angriffe auf Systeme mit schlechtem Zufall - Einführung in relevante Konzepte der Informationstheorie - Extraktoren und Kondensers zur Erzeugen von Zufälligkeit - Pseudozufälligkeit - Erzeugen von Zufälligkeit in der Praxis (dev/random und Fortuna in Windows und deren Sicherheitsanalyse) - Kryptographie mit ungenügender Zufälligkeit

requirements

keine

recommended knowledge

Kryptographie I+II, Interesse an praktischen und theoretischen Fragestellungen in der Kryptographie.