course: Colloquium: Human Centred Security

number:
147522
teaching methods:
colloquium
media:
computer based presentation
responsible person:
Prof. Dr. Martina Angela Sasse
Lecturers:
Prof. Dr. Martina Angela Sasse (ETIT), M. Sc. Konstantin Fischer (ETIT)
language:
german
HWS:
2
CP:
see examination rules
offered in:
winter term and summer term

dates in winter term

  • colloquium Thursdays: from 16:00 to 18.00 o'clock in ID 03/471 (every other week)

dates in summer term

  • colloquium Thursdays: from 16:00 to 18.00 o'clock in ID 03/419 (every other week)

goals

Für Bachelor- und Masterstudierende, die ihre Abschlussarbeit am Lehrstuhl für Human-Centred Security schreiben, findet im zweiwöchentlichen Takt ein Kolloquium als obligatorische Begleitveranstaltung statt. Sobald eine Abschlussarbeit angemeldet wurde, ist die Teilnahme verpflichtend.

Im Kolloquium stellen die Studierenden den aktuellen Fortschritt ihrer Abschlussarbeit in Form einer Präsentation dar und erhalten somit einen Überblick über die aktuelle Forschung am Lehrstuhl sowie wertvolles Feedback. Zweck des Kolloquiums ist ausdrücklich nicht, die Individualbetreuung der Abschlussarbeit durch HCS-Mitarbeiter zu ersetzen.

content

Alle Studierenden halten einen Einführungsvortrag, dann jeweils alle zwei Wochen einen Zwischenvortrag und gegen Ende der Abschlussarbeit einen Abschlussvortrag.

Die Folien eines jeden Vortrags müssen spätestens am Tag der Präsentation bis 12:00 Uhr an die Funktionsmailadresse hcs-colloquium@rub.de im PDF Format gesendet werden. Nach Absprache kann die Präsentation auch vom eigenen Laptop aus gehalten werden. Der Folientext sollte in englischer Sprache verfasst werden. Auf jeden Vortrag folgt eine 5 bis 10 minütige Diskussion in der Runde.

  • Einführungsvortrag: Zeitlimit: max. 10 Minuten. Im Einführungsvortrag geht es darum, einen Überblick über die Grundlagen des Forschungsthemas zu geben, die Forschungsfrage(n) zu formulieren und die geplanten Methoden bzw. Vorgehensweisen vorzustellen.

Bitte sprecht den Termin eures Einführungsvortrags mit eurem Betreuer ab.

  • Zwischenvortrag: Zeitlimit: max. 5 Minuten, etwa 5 Slides. Im kurzen Zwischenvortrag soll dargestellt werden, was in den letzten zwei Wochen erarbeitet wurde.
  • Abschlussvortrag: Zeitlimit: max. 20 Minuten. Der Abschlussvortrag wird benotet und hat Einfluss auf die Endnote der Abschlussarbeit. Er muss inhaltlich unabhängig von den restlichen Vorträgen stehen, d.h. eine Einleitung enthalten und alle gefunden Ergebnisse und Schlussfolgerungen darstellen.

Bitte sprecht den Termin eures Abschlussvortrags mit eurem Betreuer ab. Mindestens einer der eingetragenen Prüfer muss anwesend sein. Der Abschlussvortrag muss vor Ablauf der Abgabefrist der Abschlussarbeit gehalten werden.

miscellaneous

Termin: In geraden Kalenderwochen, Donnerstags, 16:00-18:00 Uhr

-- Achtung, am 22.08.2019 findet das Kolloquium ausnahmsweise in ID 03/401 statt. --