course: Master Practical Course Design of Integrated Circiuts with VHDL

number:
142181
teaching methods:
practical course
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner
Lecturers:
Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner (ETIT), M. Sc. Keyvan Shahin (ETIT)
language:
german
HWS:
3
CP:
3
offered in:

Exam

Form of exam:lab
Registration for exam:None
continual assessment

goals

Die Studierenden sind zum Entwurf integrierter Digitalschaltungen unter Verwendung der Hardware-Beschreibungssprache VHDL befähigt. Sie können mit modernen Entwurfswerkzeugen der Mikroelektronik umgehen.

content

Der Entwurf von VLSI-Schaltungen ist aufgrund der großen Anzahl von Bauelementen nur zu beherrschen, wenn man Hardware-Beschreibungssprachen wie VHDL für den Entwurf einsetzt. Eine ganze Reihe von Eigenschaften macht VHDL für den Mikroelektronik-Entwurf so interessant. Dazu zählen: VHDL ist nicht technologiespezifisch, es ist das geeignete Medium zum Austausch zwischen Entwerfern untereinander und mit dem Chiphersteller, VHDL unterstützt Hierarchie und Top-down- und Bottom-up-Entwurfsmethoden, es unterstützt ferner Verhaltens-, Struktur- und Datenfluss-Beschreibung, es ist ein IEEE-Stan¬dard, Test¬mus¬ter kön¬nen mit der¬sel¬ben Sprache generiert wer¬den u.a.m.

Das Praktikum findet basierend auf aktuellen FPGA-Architekturen und mit aktueller Synthesesoftware statt. Nach einem einführenden Tutorial in die Entwicklungsumgebung "Vivado" von Xilinx, werden Schaltwerke und Schaltnetze für unterschiedlichste Aufgaben erstellt, simuliert und auf echter Hardware getestet.

requirements

keine

recommended knowledge

Wünschenswert sind Kenntnisse des Faches "Integrierte Digitalschaltungen"

literature

  1. Reichardt, Jürgen, Schwarz, Bernd "VHDL-Synthese: Entwurf digitaler Schaltungen und Systeme", Oldenbourg, 2009

miscellaneous

Voranmeldung: ab sofort bei Keyvan Shahin, M. Sc., email: keyvan.shahin@rub.de, Raum: ID 1-328

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei mehr Anmeldungen als Plätzen entscheidet das Anmeldedatum.